Missionarin auf Zeit


Missionarin auf Zeit — MaZ

Freiwilligendienst für junge Frauen
bei den Franziskanerinnen von Bonlanden
in Argentinien | Brasilien | Paraguay

 

 


MaZ – Was ist das?

MaZ
ist ein Angebot der Franziskanerinnen von Bonlanden an junge Frauen zwischen 18 und 29 Jahren, mit ihnen in einer anderen Kultur zu leben, zu beten, zu arbeiten.
Die Einsatzorte sind in Argentinien, Paraguay und Brasilien.

MaZ
ist ein Weg, Menschen anderer Kulturen zu begegnen,
ihre Lebensbedingungen kennenzulernen, ihre
Hoffnungen und Nöte zu teilen.

MaZ
möchte die tragende Kraft des Glaubens spürbar werden lassen.

MaZ 
lässt erfahren, dass wir weltweit voneinander lernen können.

MaZ 
lädt zum Träumen von der „Einen Welt“ ein und will zum
konkreten Handeln anleiten. MaZ konkretisiert den Einsatz für
„Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“.

Missionarin auf Zeit 

  • Missionarinnen auf Zeit
    bringen sich mit ihren Fähigkeiten und Talenten ein. Sie helfen in ihren Einsatzstellen dort mit, wo sie gebraucht werden, z. B. bei schulischen Angeboten, in Kindertagesstätten, in der Jugendarbeit, in der Pastoral, in der Gesundheits- und Altersfürsorge …
  • Missionarinnen auf Zeit
    lassen sich auf das Leben in einer anderen
    Kultur ein und lernen von den Menschen,
    mit denen sie leben.
  • Missionarinnen auf Zeit
    sind in eine Gemeinschaft der Franziskanerinnen
    von Bonlanden vor Ort integriert und erfahren,
    wie man Leben aus dem Glauben gestalten kann.
  • Missionarinnen auf Zeit
    lernen sich selber kennen, sammeln Lebenserfahrungen,
    erweitern ihren Horizont, knüpfen Beziehungen und
    machen vielleicht neue Erfahrungen mit Kirche und Glaube.
  • Missionarinnen auf Zeit
    bringen sich, bereichert durch ihre Erfahrungen, nach
    ihrer Rückkehr engagiert in Kirche und Gesellschaft ein.

 

 MaZ – Wie geht das?
Sie nehmen telefonisch oder schriftlich Kontakt auf und vereinbaren ein Gespräch.
Bei diesem erhalten Sie nähere Informationen über einen Auslandsaufenthalt und erfahren, ob und wie Sie sich bei uns bewerben können.

Bewerbungsvoraussetzungen
– körperliche und seelische Belastbarkeit
– Bereitschaft, sich auf Menschen einer
   anderen Kultur einzulassen
– Fähigkeit, in Gemeinschaft zu leben und im
   Team zu arbeiten
– Klarheit über die christliche Ausrichtung des
  Freiwilligendienstes als   Missionarin auf Zeit und
  entsprechende Motivation
– Offenheit für religiöse Ausdrucksformen und Erfahrungen
– abgeschlossene Schulbildung, evtl. auch bereits eine
   berufliche Qualifikation.

Vorbereitung auf den Freiwilligendienst
im Kloster Bonlanden:
– Vorstellungsgespräch und gegenseitiges
  Kennenlernen
– trägerinterne Orientierungstage
– Aussendungsfeier

bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart:
– regelmäßige Teilnahme an den
  Vorbereitungsseminaren (15 Tage in
  drei Teilen)

privat:
– selbstständiges Erlernen von Grundkenntnissen
  der spanischen bzw.  portugiesischen Sprache.

Vereinbarungen
Der MaZ-Dienst wird in Kooperation mit der Entsendeorganisation durchgeführt.
Dies ist die „Servicestelle für weltkirchliche und missionarische Freiwilligendienste“,
der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Wernau.
Von dort aus werden auch die vertraglichen Regelungen getroffen,
gemäß der Richtlinie zur Umsetzung des entwicklungspolitischen
Freiwilligendienstes „weltwärts“ – einer Initiative des Bundesministeriums
für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Selbstverpflichtung
Aufbau eines Solidaritätskreises in Deutschland, der Sie ideell und womöglich finanziell unterstützt und mit dem Sie während Ihres Einsatzes in Kontakt bleiben.

MaZ – Info
bei den Franziskanerinnen von Bonlanden
über Schw. M. Antonia Dillmann
___________________________
TEL 0 73 54 884-129 
FAX 0 73 54 884-152
e-mail info@kloster-bonlanden.de

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.