Gute-Erde-Fest

Auftakt – Rockkonzert mit Feedback und Abtprimas Notker Wolf
am 26. Juni 2015

P1330468 P1330483 P1330530 P1330538 P1330546 P1330547 P1330551 P1330560 P1330563 P1330615 P1330622 P1330645 P1330650 P1330683 P1330722 P1330748 P1330751 P1330811 P1330834 P1330847 P1330850 P1330929 P1330930

Einweihung der Station „Mutter Erde“
27. Juni 2015

P1330931 P1330940 P1330946 P1330953 P1330984 P1330992 P1340008 P1340038 P1340053 P1340076 P1340084 P1340091 P1340099 P1340103 P1340105 P1340111 P1340120 P1340123 P1340126

P1330938 P1330939 P1330966 P1330968P1330974 P1330979 P1330981 P1330982P1330986 P1330995 P1340010 P1340017 P1340026 P1340030 P1340031 P1340032 P1340035 P1340038 P1340039 P1340040 P1340041 P1340042 P1340047 P1340048 P1340049 P1340050 P1340051 P1340052 P1340055 P1340057 P1340058 P1340059 P1340060 P1340061 P1340062 P1340063 P1340064 P1340067 P1340068 P1340069 P1340070 P1340071 P1340072 P1340073 P1340074 P1340077 P1340078 P1340079 P1340083 P1340086 P1340087 P1340088 P1340089 P1340094 P1340096 P1340104 P1340106 P1340107 P1340108 P1340110 P1340115 P1340117 P1340118 P1340127

anschließendes Gute-Erde-Fest im Innenhof

P1340134 P1340136 P1340140 P1340142 P1340143 P1340146 P1340151 P1340154 P1340156 P1340158 P1340160 P1340161 P1340164 P1340166 P1340167 P1340168 P1340169 P1340170 P1340171 P1340172 P1340186 P1340187 P1340194 P1340195

_____________________________________________________________


P1340123   
„Mutter Erde“ lädt Sie ein:
Die Station „Mutter Erde“ aus dem Sonnengesang ist eine Erweiterung des franziskanischen Konzeptes auf unserem Klostergelände.

Gottes Ruf auf der Spur, dichtete Franz von Assisi den Sonnengesang. In ihm ruft Franziskus den Menschen zum Lobpreis Gottes in all seinen Geschöpfen auf.  –

 

 

 

Wir danken der Firma Garten&Freiraum aus
Obergünzburg für die perfekte und qualitative
Umsetzung sowie der Firma Stahlwerk aus
Wallertheim für die Herstellung dieser
Stahlkugel in höchster Präzision und der
Firma Rudolph aus Obergünzburg für die
Gestaltung der Hände aus Naturstein.

 

P1340052
„Mutter Erde“

Durch ein großes Eichentor betreten Sie die Anlage „Mutter Erde“. Entlang der Hauptachse sind nach klösterlichem Vorbild angelegte Rechtecke,  mit Rosen, Stauden, Stachelbeeren, Blumen, Weintrauben … bepflanzt.

 

 

P1340053
Nach diesen Beeten betreten Sie einen Platz in Form eines Quadrats, in dessen Ecken vier Obstbäume gepflanzt sind.
In einem Kreis aufgestellt sehen sie acht Hochbeete, die thematisch bepflanzt sind – Heil- und Teekräuter – Küchenkräuter – Pflanzen und Kräuter aus dem Mittelmeerraum – Nutzpflanzen der neuen Welt – Gemüse – Früchte und Getreide des Ackers.

Innerhalb dieses Kreises haben Sie die Möglichkeit in einem begehbaren Labyrinth zum Mittelpunkt der „Mutter Erde“ zu gehen. Viele Windungen und Schleifen führen Sie zur „Erde“ – eine Stahlkugel, getragen von zwei Händen, von Gottes Händen.
ER reicht uns die Erde in ihrer bunten Vielfalt, die ganze Schöpfung.
Uns obliegt die Verantwortung der Bewahrung der Schöpfung – in ihrer Vielfalt, Farbenpracht, Duft ….

„Mutter Erde“ wird eingefasst/umrahmt mit einer Hecke mit einheimischen Wildgehölzen für Nistmöglichkeiten für Vögel, Insekten und Kleintiere.

Sie sind herzlich eingeladen zum Ausruhen, Durchatmen, Besinnen, Meditieren … die Mitte erfahren.

Gelobt seist du, mein Herr,
für unsere Schwester, Mutter Erde,
die uns erhält und lenkt
und vielfältig Früchte hervorbringt
mit bunten Blumen und Kräutern.

 

Kommentare sind geschlossen.