Ikonen-Ausstellung

 
Ikonen-Ausstellung Kloster Bonlanden
IKONEN
von Martin Damian, Prag

Sonderausstellung
06. April – 05. September 2015

In unserer 8. Sonderausstellung sehen Sie IKONEN von Martin Damian, Prag.
Ikonen sind Fenster in eine andere Welt, in eine andere Dimension, die über uns hinausreicht, Fenster in den Himmel. –
Die Ikone lässt uns in ihr Geheimnis schauen, lässt uns durch sie einen Weg gehen, einen Weg in eine andere Dimension. –
Auf diesen Weg laden wir Franziskanerinnen von Bonlanden
Sie ein.

Flyer

Meditationen
Christi Himmelfahrt – Do. 14.05.2015 | 19.30 Uhr
Fronleichnam – Do. 04.06.2015 | 19.30 Uhr

Eindrücke der Eröffnung der Ausstellung am Oster-Montag, 06. April 2015:

P1310738  -  Schw. Angelika, Generaloberin, bei der Eröffnung P1310708  -  Felix Morath, Ulm, am Flügel P1310716  -  interessierte Gäste P1310732  -  Begrüßung durch Schw. Angelika P1310747  -  Tomas Dockal, Prag, stellt den Künstler vor P1310764  -  Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Berg Tabor" P1310765 - Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Berg Tabor" P1310768 - Ikonenschreiber Martin Damian und Tomas Dockal als Übersetzer P1310769  -  Ikonenschreiber Martin Damian, Ikone "Berg Tabor" P1310774  -  Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Berg Tabor" P1310775  -  Ikone "Berg Tabor" P1310778 - Ikone "Auferstehung" P1310779  -  Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Auferstehung" P1310800  -  Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Auferstehung" P1310807  -  Ikonenschreiber Martin Damian, beschreibt die Ikone "Auferstehung" P1310815 -  Schw. Witburga lädt die Gäste in den Ausstellungsbereich ein P1310811 - musikalische Umrahmung durch Felix Morath P1310829 - Schw. Witburga dankt dem Künstler Martin Damian und Tomas Dockal für die Übersetzung P1310845 - Schw. Angelika Maiß, Martin Damian, Tomas Dockal mit der Auferstehungsikone P1310848 - im Ausstellungsbereich (Haus St. Franziskus EG) P1310849 - Ausstellungsbereich Haus St. Franziskus EG (beim Klostercafe) P1310854 - Ausstellungsbereich Haus St. Franziskus EG P1310855  -  Ausstellungsbereich Haus St. Franziskus EG P1310860  -  Martin Damian im Ausstellungsbereich Haus St. Franziskus EG P1310864  -  Ausstellungsbereich Haus St. Franziskus EG P1310924 P1310962 P1310986P1310919

IKONEN
Durch die Ikone erreicht uns das Geheimnis des Segens. Nicht nur wir blicken auf die Ikone, die Ikone blickt auf uns zurück. Sie ist ein Bildwerk, das aus theologischer Sicht nicht gemalt oder gezeichnet, sondern geschrieben wird.

Der Begriff Ikone hat seinen Ursprung in dem griechischen Wort „EIKON“ – „Bild als Abbild eines Urbildes“. Sie sind Bilder der Ostkirchen, finden aber auch in der westlichen Glaubenskultur ihren Platz.
Ikonen sind Kunstwerke mit einer mystischen Ausstrahlung, die uns ins Gebet führen können.  Jede Ikone ist ein Zeichen der Gegenwart Gottes und die unmittelbarste Form göttlicher Selbsterfahrung für den orthodoxen Gläubigen.

Martin Damian
Martin Damian B.A., wurde am 21.09.1973 in Mähren geboren. Er besuchte die Handelsakademie in Mohelnice.
Von 2002 bis 2005 studierte er Theologie an der Palacky-Universität in Olmütz.
Im Jahre 2000 trat er in den Kapuzinerorden ein, dem er sechs Jahre angehörte. Dort erlernte er die Kunst der Ikonenmalerei, wofür  der Erfahrungsaustausch mit orthodoxen Meistern von besonderer Bedeutung war.
Bei all den verschiedenen Kunstwerken, die er schafft, bleiben Ikonen seine große Liebe.
www.martindamian.de

Ausstellungen|Werke
Teilnahme an einer Meisterklasse im Jahr 2009, veranstaltet von der Nationalgalerie in Prag, die mit einer gemeinsamen Ausstellung in den Räumen des Klosters zum heiligen Georg in der Prager Burg ihren Abschluss fand.
Zusammenarbeit mit den Paulus-Schwestern zur Herausgabe von Malbüchern für Kinder mit Themen aus dem Leben der Heiligen.
Ausstellung „Licht der Ikonen“ im Jahr 2011 im Loreto in Prag, in der Benediktinerabtei Rajhrad und im Stadtmuseum in Kadaň.
Ausstellung „Ikonen“ in Olmütz, in Zusammenarbeit mit den Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis Mariens.

Meditationen

Mai
Christi Himmelfahrt
Do. 14.05.2015 | 19.30 Uhr

Juni
Fronleichnam
Do. 04.06.2015 | 19.30 Uhr

Kommentare sind geschlossen.