Gebete für den Frieden

Anbetung

in der Klosterkirche
Eucharistische Anbetung für den Frieden in der Ukraine 
– in Stille und mit Gebetsanregung –

ab 26.04.2022 jeden Dienstag  
zwischen 19.00 und 20.00 Uhr
———————————————————————————

Vom 09.04.2022 bis 24.04.2022 ist der (KL)OSTER-Weg begehbar, der an verschiedenen Stationen mit Impulsen zum Gebet für den Frieden anregt.
Ab 26.04.2022 laden wir Sie jeden Dienstag herzlich ein zur eucharistischen Anbetung für den Frieden in der Ukraine, zwischen 19.00 und 20.00 Uhr.
———————————————————————————

 

Wir denken an die Menschen in der Ukraine und bitten um Frieden:

Herr,
mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr,
lass mich trachten, nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn
wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen.
(zugeschrieben:  Franz von Assisi)
———————————————————————————

       
Lourdeskapelle – Klosteranlage Bonlanden
—————————————————————————-

Gebet um den Frieden
Gott des Himmels und der Erde und Vater aller Menschen.
Voll innerer Unruhe hören und sehen wir die Nachrichten.
Mit Sorge schauen wir auf die Menschen im Kriegsgebiet.
In Angst und Unsicherheit blicken wir in die nächste Zeit.
Wir sind erschüttert über die Ereignisse in der Ukraine und
über das Ausmaß an Elend, das dieser Krieg schafft.
In alldem fragen wir nach dir, Gott
und klagen dir unsere Not und Ratlosigkeit.
Erbarme dich der Menschen, die den Krieg erleiden.
Tröste alle, die mit ihnen leiden und ihnen verbunden sind.
Öffne Wege und Türen für Verhandlungen,
Öffne Herzen und Gedanken für den Frieden.
Mit Jesus, der seliggepriesen hat, die Frieden stiften, beten wir zu dir:
Vater unser…
Gegrüßet seist du, Maria,…
Der Friede Gottes, der alles Begreifen übersteigt, bewahre unsere Herzen und Gedanken in der Gemeinschaft mit Jesus Christus.
So segne uns und alle, für die wir beten, Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Amen.
(Gebetstext für Zuhause der Diözese Rottenburg-Stuttgart)